MenuSuche
15.01.2020

Matchbericht ¦ 1. Liga ¦ Grasshopper V vs. Uster V ¦ 0:4

Nach der Winterpause ging es für GC V heute Abend mit der Rückrunde los. Im heimischen GC durften wir das Junioren Team Uster V empfangen. Nachdem wir vor drei Monaten das Hinrundenspiel mit 4:0 gewinnen konnten, waren die Erwartungen für heute gross. Als zweitletzter in der Gruppe wollten wir mit einem Sieg gegen den Gruppenletzten drei weitere, wertvolle Punkte holen.

Stephan fiel leider verletzungsbedingt aus. So habe ich mir erlaubt, die vakante Position durch den heute noch nicht eingeplanten GC 3 Spieler Ranil zu besetzen und auf diese Weise unser Team noch etwas zu verstärken.

Eine Stunde vor Matchbeginn dann das von Robin so schön betitelte «1st-world-problem»: Ignacio kam nach der Arbeit in Luzern mit seinem Auto nicht mehr aus dem Parkhaus, weil der Autolift streikte. Es war unklar, wie schnell das Problem behoben würde und ob er es noch einigermassen zeitlich nach Zürich schaffte. Als um 19:00 sein Auto immer noch blockiert war, hat sich Phil bereit erklärt, kurzfristig einzuspringen. Dies, obwohl Phil gerade sein Squash Training beendet hat und eigentlich das wohl verdiente Bier geniessen sollte. Wir waren gespannt, ob seine Kraftreserven nach dem Training noch für einen ungeplanten Ernstkampf reichen würden…

Als erstes spielten die Positionen eins und vier. Kartik, unsere Nummer eins, hatte in letzter Zeit einen guten Lauf und kennt fast nur noch das Gewinnen. Vor drei Monaten im Hinspiel spielte er bereits gegen Noah Mannhart (U-19). Damals erspielte er ein souveränes 3:1. Noah hatte somit noch eine Rechnung offen und Kartik einen Sieg zu bestätigen. Nach den ersten beiden Sätzen stand es 1:1. Noah zeigte, dass er viel trainiert hatte und grosse Fortschritte gemacht hat. Aber auch Kartik hat seit dem Hinspiel fast nur noch gewonnen. Es blieb also spannend. Im dritten Satz dominierte dann Noah und auch der vierte Satz ging, wenn auch wieder äusserst knapp, mit 9:11 an Noah. Ein gutes und spannendes Spiel, auch wenn wir uns ein anderes Resultat gewünscht hätten. Good fight, Kartik!

Zeitgleich auf dem Court nebenan konnte Phil sein Training fortsetzen. Er durfte gegen den U-15 Spieler Liam Pössl antreten. Geschickt erspielte sich unser Routinier den ersten Satz. Auch wenn Phil trotz vorgängigem Training keine konditionelle Schwäche zeigte, war dann der junge und aufstrebende Liam schlussendlich etwas zu stark und entschied die Sätze 2 – 4 für sich. Thanks a lot Phil for jumping in short notice and well done!

Ein Sieg war nun bereits ausser Reichweite. Doch mit je einem gewonnen Satz könnten allenfalls noch zwei Punkte drin liegen?

Ranil, als Nummer drei spielend, durfte gegen Milena Penkov antreten. Wie so manchmal benötigte Ranil den ersten Satz, um ins Spiel zu finden. Er gewährte Milena einen Vorsprung bis auf 9 Punkte und fand dann langsam den Rhythmus. Leider etwas zu spät für den ersten Satz. Diesen musste er schon mal an Milena abgeben. Der zweite Satz war bis kurz vor Schluss recht ausgeglichen. Aber auch hier vermochte Milena am Schluss die beiden entscheidenden Punkte zu machen. Der dritte Satz sollte die Wende bringen. Ranil erspielte sich einen souveränen 8:3 Vorsprung. Doch Milena bewies, dass auch sie kämpfen kann. Punkt für Punkt arbeitete sie sich an Ranil heran. Der Satz ging nach zwei verpassten GC-Satzbällen in die Verlängerung und es kam, wie es in solchen Situation oft kommt. Ranil musste auch den 3. Satz unserem Gast aus Uster überlassen.

Als Nummer zwei spielend durfte ich den jungen (U-15) Fabian Seitz auf dem Court willkommen heissen. Im Hinspiel vor drei Monaten hatten wir einen hart umkämpften Fünfsätzer, welcher zu meinen Gunsten ausging. Heute war aber bereits beim Warm-Up klar, dass Fabian trotz Weihnachtspause und Feiertage nicht schlechter geworden ist. Im Gegenteil. Aber auch ich hatte neulich ein paar Spiele und somit auch Selbstvertrauen gewonnen. Fabian spielte stark und meine Längen waren mehrheitlich zu kurz. Das mag es gegen Fabian nicht leiden. Nach 0:2 Satz-Rückstand gelang mir erst im dritten Satz der Anschluss. Aber dieser Anschluss kostete Kraft, welche mir im vierten und letzten Satz fehlte. Fabian war heute zu stark für mich. Gratuliere, Fabian!

Die Details zum Spiel findest Du auf: https://www.tournamentsoftware.com/sport/league/match?id=BD4A8F02-58CC-4A32-A079-EC40F1669010&match=373

Wie gewohnt liessen wir den Abend bei einem sehr leckeren und gemütlichen Abendessen in unserem Squash Center ausklingen. Vielen Dank an René für das gute Essen und den tollen Service!

Wir gratulieren dem Team Uster V zum klaren Sieg und bedanken uns für den angenehmen Abend!

Ab jetzt kämpfen wir gegen den Abstieg in die 2. Liga.