MenuSuche
31.10.2019

Matchbericht ¦ 1. Liga ¦ Grasshopper V vs. Winterthur II ¦ 2:2

Heute Abend stand das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm. Wir durften zuhause das Team Winterthur II empfangen. Mit Sébastian, Caroline, Moritz und Kevin B. war Winterthur auf dem Papier der klare Favorit.

Wir begannen mit den Nummern 2 und 4. 

Bereits im Warmup wurde klar, wer hier der Chef bzw. die Chefin auf dem Platz ist. Sogar der neue Dunlop Ball hielt Carolines Power nur wenige Minuten stand, bis er kaputt war. 

Den 1. Satz dominierte Caroline noch deutlich und für mich war klar, dass ich nochmals 100% zulegen musste, um eine Chance zu haben. Die richtigen Worte von Ignacio in der Satzpause halfen mir dann im 2. Satz, den Lead zu übernehmen. Zumindest bis zum 9:8. Doch Caroline entschied sich dann, den Satz doch noch mit 18:16 zu gewinnen. Auch der 3. Satz war nochmals recht umkämpft, aber auch dieser ging dann wieder an Caroline. Ihre Technik und ihr Können haben über meinen Kampfgeist gesiegt und Caroline hat verdient 3:0 gewonnen. Gratuliere, Caroline!

Auf dem Court 2 duellierten sich gleichzeitig Phil und Kevin B. Diesen Match kann ich leider nur anhand des Matchblattes kommentieren. Die ersten beiden Sätze gingen zwar mit 6:11 und 7:11 an Kevin, aber eine Steigerung war ersichtlich und man konnte für den 3. Satz zuversichtlich sein. Und so kam es dann auch, dass Phil den 3. Satz mit 11:9 für sich entschied und, wie sich später herausstellte, einen wertvollen Satz holte. Der 4. Satz ging dann nochmals an Kevin mit 11:5. Well done, Phil! Your set was important!

Nach 2 Spielen stand es nun 0:2. Eigentlich in etwas so wie erwartet. Aber mal schauen, was Kartik und Ignacio noch drauf haben…

Kartiks Gegner war Sébastian. Auch schon fast ein Urgestein in der Schweizer Squash Szene und immer noch auf dem aufsteigenden Ast. Kartik, unser «Junior» im Team, hatte noch den Arena Cup vom Wochenende in den Knochen. Hatten die Batterien noch Saft? Ja! Im ersten Satz legte Kartik gleich mal mit 11:5 vor. Nicht mehr ganz so rund lief es dann im 2. Satz, welchen Kartik mit 5:11 abgeben musste. Die Spannung stieg. Die Sätze 3 und 4 waren hart umkämpft und es war ein Genuss zum Zuschauen. Mal war der eine am Boden, mal der Andere. Und der Ball war immer noch im Spiel, so dass sie wieder aufstehen und weiterspielen mussten. Ein Gefühl von «GC-Cup» kam auf… Mit riesengrossem Kampfgeist und am Limit der Kräfte ringte Kartik schlussendlich den Winterthurer nieder und gewann mit 3:1. Congratulations, Kartik!

Zeitgleich war das Spiel zwischen Ignacio und Moritz im Gange. Moritz, mit einer Technik wie aus dem Lehrbuch, schien im 1. Satz noch nicht auf seinem Level zu spielen. Ignacio erkämpfte sich den Satz mit 11:9 und ging in Führung. Jetzt war die Frage, ob Ignacio die Power aufrecht halten konnte? Und wenn Moritz in sein Spiel findet, dann wird es eng! Doch Moritz fand nicht in sein Spiel während Ignacio solid, klug und fast fehlerfrei spielte. Nach den ersten paar Punkte war die Entscheidung im 2. Satz schon fast gefallen und Ignacio gewann diesen problemlos mit 11:2.

Im 3. Satz galt es, gleich von Beginn wieder in Führung zu gehen und den Druck aufrecht zu halten. Gesagt, getan… Moritz kam zwar jetzt etwas besser ins Spiel aber Ignacio lies sich nicht aus dem Konzept bringen. Er gewann auch den 3. Satz mit 11:9. Great job, Nacho! Das Montagstraining bei Anton zahlt sich aus!!!

Nun ging es ans Rechnen. In den Sätzen stand es 2:2, das haben wir ohne Taschenrechner hinbekommen. In den Spielen stand es 7:7. Auch das ging gerade noch knapp mit Kopfrechnen. Die Punkte mussten es also entscheiden und die Differenz dürfte ziemlich klein sein. Aber fürs Kopfrechnen waren es dann doch schon ein paar Zahlen zuviel. Die allgemeine Tendenz unserer Kopfrechenkünste gingen aber alle eher zu Gunsten von Winterthur. Schlussendlich musste uns der Computer die Wahrheit ausspuken. Es stand 131:133 mit dem besseren Ende für Winterthur.

Auch wenn es «nur» 1 Punkt war heute Abend war es dennoch mehr, als wir erwartet hatten. Wir hatten 4 tolle Spiele, eine sehr sympatische Mannschaft aus Winterthur und sehr gutes Essen von unserer GC-Köchin zubereitet. Ein rundum guter Abend!

Vielen Dank an das Team, die Mannschaft von Winterthur II und an die Köchin!

Details zum Match: https://www.tournamentsoftware.com/sport/league/match?id=BD4A8F02-58CC-4A32-A079-EC40F1669010&match=378