MenuSuche
07.10.2018

Club Championships 2018

(Deutsche Version unten)

This year, 19 club members took part in a well contested and enjoyable club championships.

Starting at only 12:30, this year's schedule was extremely compact, with some of the participants wondering if there was a military mind behind it, such was the lack of respite for some of the players!

In the end, there were few major upsets to the seeding, with Fabian Meier achieving the title of "most upsetting", by reaching 11th place from an initial 16th rank after good wins against Ranil Wijeyratzne and Erich Aschenberger. 

The semi-finals were already tough, with Mark scoring a good win against the 2016 Club Champion, Csaba Forro. Mark took the first with a fairly comfortable 11-5, though Csaba fought hard in the second to earn himself 3 game balls. He was unable to convert them though, Mark snatching that game 12-10, before continuing  to win the third 11-8.

Luc Hänni came up against Grasshoppers newcomer Varun Sharma in a real battle of styles. Luc's preferred attritional and rhythmical game was being constantly broken up by Varun's risky shot-making and though Luc took the first 11-6, Varun struck back to take the second. Varun was unable to capitalise on that game however, and Luc took the third and fourth games with a relatively comfortable 11-5, 11-4.

The final was an extremely hard fought affair. The players traded points until 7-all, after which Mark was able to pull away to take the game 11-7. No such luck in the second though, with Luc powering up to 10-5, before Mark staged a mini-comeback. He couldn't however maintain the pressure all the way to the end and Luc was able to finish the game off 11-8. 

Mark showed no mercy in the third though, and the irresistible force of Hänni, met the immovable object that is Woodliffe. Mark raced to a 7-0 lead as Luc's reserves of energy seemed to finally be getting depleted, and despite Luc's best efforts, Mark was able to take the game 11-3.  The fourth played out in similar fashion as Luc couldn't keep up the pressure and Mark turned an 8-1 lead into an 11-4 victory. 

Congratulations Mark - a well deserved return to Club Champion on an enjoyable day!

Thanks very much to everyone who took part - and a very big thankyou to Erich Aschenberger for the organisation of the evening celebration which was enjoyed by many of the club members and their partners/families. 

Results are available here.

Mark Robbins

 

In diesem Jahr nahmen 19 Clubmitglieder an einer gut umkämpften und unterhaltsamen Clubmeisterschaft teil.

Ab 12:30 Uhr war der diesjährige Zeitplan extrem kompakt, einige der Teilnehmer fragten sich, ob ein militärisches OK dahinter steckte, so wenig Erholung hatte man zwischen den einzelnen Spielen.

Am Ende gab es nur wenige grosse Veränderungen beim Seeding, Fabian Meier erreichte den Titel "most upsetting", indem er nach guten Siegen gegen Ranil Wijeyratzne und Erich Aschenberger von einem anfänglichen 16. Rang den 11. Platz erreichte.

Das Halbfinale war bereits hart, Mark erzielte einen Sieg gegen den Clubmeister 2016, Csaba Forro. Mark gewann den ersten Satz mit einem ziemlich komfortablen 11-5, obwohl Csaba im zweiten Durchgang hart kämpfte, um sich 3 Spielbälle zu verdienen. Er konnte sie jedoch nicht umwandeln, Mark schnappte sich das Spiel 12-10, bevor er das dritte 11-8 gewann.

Luc Hanni traf auf den Grasshoppers Newcomer Varun Sharma in einem echten Stilkampf. Lucs bevorzugtes verschleissbedingtes und rhythmisches Spiel wurde durch Varuns riskante Schusstechnik ständig unterbrochen, und obwohl Luc die ersten 11-6 schaffte, schlug Varun zurück, und holte sich den zweiten Satz. Varun konnte dieses Spiel jedoch nicht zu Ende bringen, und Luc gewann die dritte und vierte Partie mit einem relativ komfortablen 11-5, 11-4.

Das Finale war eine extrem hart umkämpfte Angelegenheit. Die Spieler tauschten Punkte bis zum 7-beide, danach konnte sich Mark  den Satz 11-7 gewinnen. Kein solches Glück hatte er im zweiten Durchgang, denn Luc konnte bis zum 10-5 aufholen, bevor Mark ein Mini-Comeback inszenierte. Er konnte den Druck jedoch nicht bis zum Ende aufrechterhalten und Luc konnte den Satz mit 11-8 beenden.

Mark zeigte im dritten Satz jedoch keine Gnade, und die unwiderstehliche Kraft von Hänni traf auf das unerschütterbare Objekt Woodliffe. Mark fuhr mit 7-0 in Führung, als Lucs Energiereserven endlich erschöpft zu sein schienen, und trotz Lucs Bemühungen konnte Mark den Satz mit 11-3 gewinnen.  Der vierte Satz spielte sich ähnlich ab, da Luc den Druck nicht aufrechterhalten konnte und Mark eine 8-1 Führung in einen 11-4 Sieg verwandelte.

Herzlichen Glückwunsch Mark - eine wohlverdiente Rückkehr zum Club Champion an einem wundervollenTag!

Vielen Dank an alle Teilnehmer - und ein grosses Dankeschön an Erich Aschenberger für die Organisation der Abendfeier, die viele der Clubmitglieder und ihre Partner/Familien genossen haben.

Alle Ergebnisse sind unter dem untenstehenden Link ersichtlich: Tournament Software

(Übersetzung: Joel Sommer)